Methode Baukurs

Im Baukurs arbeiten die Lehrer mit den neuesten kommunikativen und interkulturellen Methoden, sowohl im Deutsch-, als auch im Portugiesisch-Unterricht.

Die Kursteilnehmer lernen Wortschatz und Gramatik; ihre kommunikative Kompetenz wird besonders berücksichtigt, so dass sie beide Sprachen und Kulturen zu vergleichen lernen und deren Ähnlichkeiten und Unterschiede besser verstehen können.

Dadurch wecken wir Interesse an beiden Kulturen, was zu einem offeneren und intensiveren Lernen beiträgt.

Unsere Kursteilnehmer lernen nicht nur, was richtig oder falsch ist, sondern werden mit verschiedenen kulturellen und sprachlichen Wahrnehmungen konfrontiert.

Der Baukurs möchte auf jeden Kursteilnehmer individuell eingehen, was sich bereits in der Kursteilnehmerzahl der Gruppen widerspiegelt. Pro Klasse sind es maximal 14 Kursteilnehmer, doch liegt der Durchschnitt bei sieben Schülern. Das ermöglicht nicht nur einen individuell ausgerichteten Unterricht, sondern auch eine bessere Integration von Kursteilnehmern und Lehrern.